BEWUSSTSEINSBILDUNG hebt die Limitierung des Menschseins auf, und schafft Frieden!

BEWUSSTSEIN LÄSST SICH NICHT BILDEN,

BEWUSST SEIN IST NICHT WAS DU DENKST! BEWUSSTSEIN IST VIELMEHR, DAS WAS DU WAHRLICH BIST, bewusst sein! Da tut sich der Verstand schon ein wenig schwer 😉

Es ist keinesfalls gemeint, dass du das bist was der DENKER, das angelernte ICH, behauptet, das du bist! Nein, es ist vielmehr das Unbeschreibliche, gedanklich nicht erfassbare Absolute, das Leben selbst – das jeder von uns ist – bewusst sein!

Sei du selbst die VerĂ€nderung, die du dir wĂŒnscht fĂŒr diese Welt – Mahatma Gandhi

Sei das/der, der du wirklich bist, und Frieden ist – wERich

Beides ist wichtig, denn nur so nimmt die Limitierung des MenschSEINS ein Ende!

EINSTEIN SAGTE: PHANTASIE IST WICHTIGER ALS WISSEN, DENN WISSEN IST BEGRENZT!

Er sagte dazu auch noch; denn Phantasie umfasst die ganze Welt!

Nun, wie kann man das verstehen? Wissen ist begrenzt, und damit auch die Vor-stellung von Leben! Die gedankliche Welt, ist eine auf Gedanken basierende, und damit auf die konzeptionierten gesellschaftlichen Vorstellungen, beschrĂ€nkt! Wir folgen blind der angelernten Tradition, die je nach geografischer Örtlichkeit, in allen Lebensthemen, auch Religion, sich entsprechend unterschiedlich zeigt. Die ganze Welt ist NICHT NUR was du dir unter Leben und Welt vorstellen kannst, nein, es ist vielmehr das Unvorstellbare, das mit dem Verstand nicht erfasst werden kann! VERMUTLICH HAT Einstein mit PHANTASIE BEWUSSTSEIN gemeint, das gleichsam auch als absolute Wahrnehmung, wertfreies Beobachten, Wahrnehmen des grenzenlosen Seins, der Existenz selbst, bezeichnet werden kann! Durch unsere Identifikation mit dem was wir angelernt haben, und das besteht aus angehĂ€uften Erinnerungen, haben wir dazu beigetragen die Welt in einen chaotischen Zustand zu bringen! Ein wahrlich religiöser Mensch ist sich seiner selbst bewusst, und das ist auch im Sinne von „Religio“ (die RĂŒckbindung zum Urgrund des Seins) gemeint. Der glĂ€ubige Mensch hingegen glaubt an ein von Vorurteilen erschaffenes Leitbild, das ebenso, je nach Tradition und geografischen kulturellen PrĂ€gungen, angelernt ist! Die wirklichen „Meister“ hatten auf die Gefahren dessen hingewiesen!

Wir sind dort angelangt wo es nicht mehr genĂŒgt die Tapete zu wechseln, denn es braucht eine Art Bewusstseinssprung! Jeder einzelne von uns soll Eigenverantwortung ĂŒbernehmen, und sich selbst aus diesen Fesseln befreien – wir können uns ja gegenseitig dabei unterstĂŒtzen! Speziell dann, wenn LebensumstĂ€nde in Frage gestellt werden, dies geschieht hĂ€ufig durch schmerzliche Erfahrungen, zieht sich der Denker zurĂŒck! Tiefere Wahrnehmung, und damit geht die Erkenntnis wer DU BIST einher, ist die Folge! Ein bewusster Mensch ist nicht nur friedvoll, er ist Friede! Sucht, wie Sehnsucht, Konsum als Ersatzbefriedigung, und die damit verbundene Ausbeutung des Planeten und der MitMenschen, werden mit zunehmenden Bewusstsein Geschichte sein! Wenn sich das Konsumverhalten Ă€ndert, verĂ€ndert sich auch das Gesellschaftssystem. Damit kann anstatt des ausbeuterischen, von Angst, Sehnsucht, Hoffnung und grenzenloser Gier (das was im Außen zu finden ist wird nie genĂŒgen) getragenen Finanzsystems, ein wirklich gesundes, von SEIN, Bewusstsein und freudigem Erfahren getragenes wahres Leben, auf den Paradiesplaneten Erde bewusst gelebt werden. Nur so kann der wahre Mensch (die Krönung der Schöpfung) die geniale Erfahrung „wirklich Mensch sein“, gelebt werden!

Lasst es uns nach Mahatma Gandhi angehen, indem du an dir selbst arbeitest, den Selbstbefreiungsprozess lebst, der dahin fĂŒhrt, dass du wahrlich selbstbewusst (dir dessen was/wer du wirklich bist bewusst bist) das bist was die Schöpfung ist!

BEWUSSTSEIN ist somit SELBSTERKENNTNIS – DU SELBST SEIN ist Frieden! 

WIR SEHEN DAS WAS GERADE PASSIERT ALS EINE ART STILLER, VON FRIEDEN GETRAGENER, REVOLUTION DES LEBENS SELBST! MITMENSCHEN ZU INSPIRIEREN, SICH SELBST ZU BEFREIEN, IST WICHTIG UND UNTERSTÜTZT SEINEN EINGENEN PROZESS AM BESTEN!

Erst wenn jeder einzelne von uns von seinen eigenen Fesseln befreit ist, sich dessen was er wirklich ist bewusst ist, wird absoluter Friede sein!

 

     BEWUSSTSEINSBILDUNG.at    

 Eros – Liebe – Sex      ein Thema das letztlich jeden berĂŒhrt!

Wir verwechseln diese 3 Prinzipien aus Unwissenheit, und interpretieren auf Grund der oft sehr starken Emotionen gerne einiges, speziell zum Aspekt Liebe, hinein! Die erotische Kraft ist eine der stĂ€rksten KrĂ€fte ĂŒberhaupt, und soll eine BrĂŒcke zwischen Sex und Liebe sein. Wer sich Tief in die wahre Liebe, die immer zu neuen Dimensionen vordringt, einlĂ€sst, der kann auch den Funken des Eros weiter aufrechterhalten! Eros ohne Liebe brennt aus! Eros bringt Impulse der Selbstlosigkeit und Zuneigung, und wird dadurch sehr oft mit Liebe und auch mit körperlicher SexualitĂ€t verwechselt! Eros erweckt Sehnsucht nach Tiefe, nach wahrer Liebe. Ohne Eros wĂŒrden sich Viele niemals auf Liebe einlassen, da sie zu viel Angst vor ihr haben! Eros ist die Erfahrung die den noch nicht hoch entwickelten Geist in die grĂ¶ĂŸte NĂ€he zur wahren Liebe bringt!  Er veranlasst die Seele aus sich heraus zu gehen, auf den Anderen einzugehen, Gewohnheiten zu Ă€ndern! FĂŒr eine kurze Zeit geht das GefĂŒhl der Trennung zum Rest der Welt verloren, und Einheit wird verspĂŒrt! Eros bringt Sehnsucht nach wahren Leben, und lehrt der Psyche aus seinen Mustern auszubrechen – Dinge zu tun die eng mit Liebe verbunden sind! Liebe ist der dauerhafte Zustand der Seele – Eros vergeht meist schnell! Die erotische Erfahrung aktiviert die Sehnsucht nach Einheit – auch, oder speziell im Sinne von AllEINSsein. Menschen, die von ihren GefĂŒhlen und der Tiefe des Lebens Angst haben, tun oft unbewusst, und aus Unkenntnis, alles, um die große Erfahrung der Einheit zu vermeiden! Solche Menschen benĂŒtzen oft Eros nur zum VergnĂŒgen und berauben sich so selbst der unsagbar kostbaren Erfahrung der Begegnung mit sich Selbst – mit dem was du wirklich bist, DAS LEBEN SELBST! Im Gegenzug entzieht sich der Ă€ngstliche Feigling, der sich vor Eros versteckt, selbst das so nĂŒtzliche Mittel, das wenn richtig genutzt, enorm viel Heilung bringt – derjenige betrĂŒgt sich um seine eigene Entwicklung! Heil-Sein bedeutet wieder echt, ganz, authentische, ein Ausdruck der Schöpfung sein! Eros vermischt sich oft mit Sex. Es ist aber auch möglich, dass sich Eros, wie Liebe und Sex getrennt voneinander zeigen! Doch oft mischen sich Eros und Sex, oder auch Eros und Liebe in dem Maße, in dem die Seele zu Liebe fĂ€hig ist! Oft ist es Sex und etwas das wie Liebe aussieht! Der Idealfall wĂ€re eine Mischung aller 3 in harmonischer Weise! Die sexuelle Kraft ist die schöpferische Urkraft auf allen Ebenen. Sex ohne Eros und Liebe wird von Lebewesen wie Pflanzen und Tieren benutzt aber auch hĂ€ufig von Menschen die nicht fĂ€hig sind in die Tiefe zu gehen! Diese Art von NURsex ist fĂŒr den Menschen ungesund und macht ihn leer! Als platonische Liebe versteht man Eros ohne Sex. Diese Form wird mit Freundschaft verwechselt. Je mehr die 3 KrĂ€fte getrennt sind, desto ungesĂŒnder ist der Mensch. Sehr hĂ€ufig kommt das Miteinander mit Liebe und Sex allerdings ohne Eros vor. Damit leidet natĂŒrlich die sexuelle Beziehung! Eros verschwindet, wenn man sich nicht auf einer tiefen Ebene auf den Partner einlĂ€sst, dabei kann auch die sexuelle Kraft verschwinden. Bei Frauen frĂŒher, meist nachdem Eros verschwunden ist. MĂ€nner suchen dann oft wo anders, da sie das nach Außen strebende Prinzip verkörpern und Frauen mehr das Empfangende! Nur, solange die Neugier vorhanden ist, im Anderen etwas Neues zu erkennen, wird Eros bestehen! Die Seele lebt und braucht auch Bewegung! Durch Vertrautheit und Gewohnheit glaubt man den Anderen zu kennen, und oft kennt man ihn nicht einmal im Außen! Damit ist auch eine gewisse Unzufriedenheit vorprogrammiert, denn die Sehnsucht nach tiefem Erleben, tiefer Erfahrung, der Einheit, der Liebe, des Lebens, ist unser wahres Wesen! Eros ist pulsierende Lebenskraft und regt uns an, die Masken fallen zu lassen. Dann wird die Liebe lebendig und wir mĂŒssen nicht wo anders suchen. Der eigene Partner ist in den meisten FĂ€llen der Idealpartner der den Befreiungsprozess, meist unbewusst, unterstĂŒtzt! Erlaubt und traut Euch einander so viel wie möglich von Seele zu Seele zu öffnen!Zwei entwickelte Seelen können sich einander zur wahren ErfĂŒllung verhelfen, indem sie sich einander offenbaren, und sie die Tiefe der Anderen Seele ergrĂŒnden! Damit wird man auch keine Angst haben mĂŒssen den Anderen zu verlieren. Doch vielmehr besteht bei den meisten die Angst sich wirklich auf das Leben in der Tiefe einzulassen, und damit die vier WĂ€nde der eigenen Isolation zu verlassen, und sich dem Leben zu stellen!

Wir wollen oft Partnerschaft um nicht alleine zu sein, weil wir VorzĂŒge dadurch genießen, weil wir uns auch nicht wagen uns wirklich zu outen! Dabei birgt die tiefe Beziehung den grĂ¶ĂŸten Schatz in Sich. -Selbstfindung-. Mache deinem Partner das grĂ¶ĂŸte Geschenk, und offenbare ihm Dein wahres Selbst! Nur so entdeckst du auch den der DU wirklich bist – DAS LEBEN SELBST. DU unterstĂŒtzt dadurch auch seinen Prozess der Selbstfindung! Wir sollten verstehen, dass die Absicht der Schöpfung die völlige gegenseitige Offenbarung von Seele zu Seele (Wesen zu Wesen) ist, um letztlich wieder EINS zu sein.

Es ist noch zu viel Angst vorhanden, jedoch war es schon viel viel schlimmer.

Erinnere Dich doch, dass sich seine eigenen GefĂŒhle vor wenigen Jahrhunderten kaum jemand fĂŒhlen traute, da Angst vor Vernichtung ihm drohte, falls diese GefĂŒhle quasi nicht dem großen Rudel entsprachen! Körperliche Offenbarung fĂ€llt uns vielleicht, soweit uns Eros trĂ€gt, ganz leicht, allerdings, wenn wir unsere GefĂŒhle wirklich in der Tiefe öffnen sollten beginnt die Schwierigkeit! Es gibt viele die die Erfahrung sich zu offenbaren und die Seele eines Anderen zu entdecken vermeiden, und sich dabei letztlich dem Leben selbst berauben! Wir sollten die Wichtigkeit des erotischen Prinzips erkennen, denn es hilft vielen die unvorbereitet, und der wahren Liebeserfahrung abgeneigt sind! Stellst du dich der Forderung nicht, verwirkst du das Ziel nach dem deine Seele schreit! Wir haben Angst vor unserer GrĂ¶ĂŸe, vor der Absolution, die wir sind. Wenn ich von Offenbarung spreche, so meine ich damit auch, sich der Schöpfung selbst zu offenbaren, dem Wahren, dem tiefen Leben hinzugeben. Jedoch scheint dies nicht wirklich in der Tiefe möglich, wenn du dich nicht vorher einem anderen geliebten Menschen offenbart hast! Diese Offenbarung kann allerdings nicht ĂŒber den Verstand vollzogen werden. Es ist ein tiefes BerĂŒhren des SEINS, ein Sein dessen was du wahrlich bist – die Schöpfung selbst! Man könnte sagen: Du bist das was die Existenz ist, die gleichsam darauf wartet, sich der Wahrheit, ohne Angst und Schuld, dem Leben, dem was es ist, zu stellen, es BEWUSST zu sein. Wenn du den Mut hast dich selbst zu erkennen, authentisch zu sein, und dann noch den Mut hast dich auf den Rest der Welt, dein menschliches GegenĂŒber in aller Tiefe einzulassen, dann hast du das Höchste, das was du bist, wiederentdeckt, und bist das Leben selbst! Du bist allEINS mit allem! Du bist das was ist!  Wenn Eros zu uns kommt so kann er uns erheben, um zu spĂŒren und zu wissen, was unser wahres Selbst ist, das sich danach sehnt sich zu offenbaren! Somit ist in den meisten FĂ€llen die Vermeidung von Partnerschaft ungesund. Angst und Flucht vor Liebe und Lebenserfahrung treiben uns zum Verzicht und machen uns zu Opfern. Finde doch fĂŒr dich heraus ob Du Liebe und EnttĂ€uschung fĂŒrchtest! Heute ist es glĂŒcklicherweise so, dass jeder auch in der Öffentlichkeit seine Hingezogenheit zu gleichgeschlechtlichen Partnern offen zeigen kann. Es ist eine Vorstellung unserer Gesellschaft, dass Beziehungen zwischen Mann und Frau „normal“ wĂ€ren! Eros wird sich wohl kaum auf ein Geschlecht festlegen, denn Eros ist Leben, und Leben schrĂ€nkt sich nicht selbst durch Wertung ein! Wenn die Seele die Erfahrung einer gleichgeschlechtlichen Beziehung braucht, soll sie auch gelebt werden! HomosexualitĂ€t ist nichts als, eine nicht in Frage zu stellender Form, menschlicher LiebesfĂ€higkeit. Nichts was mit Liebe verbunden ist, ist falsch – ist SĂŒnde (von Sinte, Trennung)! Beim heranwachsenden, unreifen Kind-Menschen wird sich der Sex vorerst in egoistischer Form zeigen. Wenn die Persönlichkeit als Ganzes reift wird sich auch SexualitĂ€t mit Liebe vereinen.  Nichts was im Verborgenen bleibt kann wachsen! Wir wissen das. Deshalb ist bei vielen Erwachsenen der Sex kindlich geblieben, und von der Liebe getrennt! Genau dies hat die Menschheit dazu verleitet zu glauben, dass Sex SĂŒnde sei, und spirituelle Menschen sich enthalten mĂŒssen. Wegen diesem Muster konnte der Trieb nicht reifen und mit der Liebe verschmelzen. Darin sehen wir, dass VerdrĂ€ngen den Lebensfluss, den Prozess der Selbsterfahrung, und in Folge der Selbstverwirklichung im Großen behindert! Heute erkennen wir immer mehr, dass SexualitĂ€t so natĂŒrlich und gottgegeben ist, wie andere universelle KrĂ€fte, wenn sie mit Eros und Liebe einhergeht, anstatt als ERSATZBEFRIEDINUNG fĂŒr die Sehnsucht nach sich selbst, dem was du wirklich bist, herhalten zu mĂŒssen. So ist es uns möglich den Sexualtrieb heranreifen zu lassen, und mit der Liebe Eins zu werden – natĂŒrlich auch mit Eros! Wir können nicht abtöten was Leben ist! Wenn wir es versuchen zeigt es sich in schmerzhafter Weise im Sinne einer LĂ€uterung! Es ist es Wert, diese große Herausforderung in der bestehenden Beziehung zu suchen! Es ist es Wert, falls du alleine bist, auf das Höchste, auf eine tiefe Beziehung mit einem anderen Menschen sich einzulassen! Im Falle, dass nicht beide bereit sind diese wunderbare, oft auch nicht einfache Reise gemeinsam zu unternehmen, ist es besser, sich sauber voneinander zu trennen, als dass einer die Entwicklung des Anderen behindert! HĂŒte dich jedoch vor leichtfertiger Trennung, denn erst wenn Du zu dir selbst gekommen bist, bist du wirklich offen fĂŒr den Anderen, der letztlich das ist was DU BIST.

 

ÜBUNG: Mache Dir in der Tiefe bewusst auf welcher Ebene die Beziehung zu dir selbst sich befindet! Wie tief ist dein wahres Wesen bereits ent-deckt! Hast du vielleicht auch Angst vor der Wahrheit? Mache dir in der Tiefe bewusst welche Beziehung du zu deinem Partner hast! Ist sie vielleicht auch oberflĂ€chlich? Falls du keine Beziehung hast, so frage Dich, wieso? Wie stellst du dir eine optimale Beziehung vor? Ist es vielleicht ein etwas wollen, oder doch ein tiefes sich Einlassen? Beobachte deine Emotionen, deine Gedanken in Bezug auf Beziehungen und Partnerschaft jeder Art! Sei bereit sich dem Leben wirklich zu stellen, und erhalte dafĂŒr das grĂ¶ĂŸte Geschenk des Lebens!!!     DU SELBST SEIN – das ist Frieden

 

      Erich Werich,  4310 Mauthausen, Tel. 0699 1 7238 555  www.werich.at